AURISCEND (D)

Hinter Auriscend verbirgt sich der Name Ivo Siemonsmeier. Mit der Sängerin Jessica Denecke als Cubehog widmet er sich elektronisch erzeugten Songstrukturen. Mit Cubeivo hat Ivo auch noch ein Remixing-und Dancefloor-orientiertes Ventil.
Um das intuitive, fragende und introvertierte beim Musikmachen erhalten zu können, dafür gibt es Auriscend. Hier ist er wohl näher an Mark Kozelek als an Bob Dylan dran. Wenn er denn mal Gitarrenmusik hört, die mal gerade so in diesen Singer/Songwriter-Hörkosmos passen können dürfte, dann eher Postrock ala Owen, Ghost & Vodka oder Delta Sleep. Klar möchte man, wenn Ivo Siemonsmeier lediglich mit akustischer Gitarre und Stimme als Auriscend auf der Bühne steht gerne den Singer/Songwriter-Stempel auspacken. Akustisch hingegen können die Songs jedoch nicht alleinig mit diesem Etikett versehen werden. Ein „alter“ neuer aufregender Künstler – gerade richtig bei den Magdeburger Songtagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.