11.04.15 PASCAL VON WROBLEWSKY (D)

11.04.15 PASCAL VON WROBLEWSKY (D)

Magdeburg (Feuerwache), 11.04.2015
Bilder: Arno Battke
Eintrag: Wenzel Oschington

Für das Eröffnungskonzert der diesjährigen Magdeburger Songtage haben die Veranstalter eine wirkliche Jazz-Größe eingeladen: Pascal von Wroblewsky.
Mit „Pascal – Seventies Songbook“, dem aktuellen Album der Sängerin und der Musiker Jürgen Heckel, Peter Michailow und Max Hughes, widmet sich das Quartett den Songs von Deep Purple, The Doors, 10cc, Emerson, Lake & Palmer, Janis Joplin u.a.
Seit langem prägt Pascal von Wroblewsky das Bild des modernen deutschen Jazz in den unterschiedlichsten Besetzungen, ob mit ihren eigenen Bands oder großen Orchestern wie der Bigband vom Hessischen Rundfunk, den Orchestern der Komischen Oper und der Staatsoper Berlin. Ihr Repertoire ist umfangreich, sie singt klassische Jazzstandards und moderne Kompositionen. Ihre Tourneen führen sie durch die ganze Welt und sie spielte u.a. mit Musikern wie Dizzy Gillespie, Joe Pass, Martin Drew, Julia Hülsmann, oder auch den Swingle Singers.
Pascal ließ die alten Zeiten wieder aufleben, wie zum Beispiel mit dem Song „I’m not in love“ von 10cc, bei dem das Publikum mitswingte. Ihre angenehm warme Stimme ist ein wahrer Genuss für alle Jazzfreunde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.