23.04.15 RAY COOPER (UK)

23.04.15 RAY COOPER (UK)

Magdeburg (Geigenbauerwerkstatt Banditt), 23.04.2015
Bilder: Arno Battke
Eintrag: Wenzel Oschington

Die meisten werden „Chopper“ als Bassisten der Oysterband kennen, mit denen er 25 Jahre lang große Erfolge feierte. Die Magdeburger Songtage konnten Ray Cooper für ein Auftritt gewinnen. Ein „Meisterliches Konzert“, das in der Geigenbauerwerkstatt „Banditt“ stattfand.
Cooper, der in einer Welt zwischen den Zeiten zu wandeln scheint, bedient sich dabei der musikalischen Wurzeln seiner Vorfahren aus Irland, Schottland und England sowie der schwedischen Folk Musik. Gekonnt verwebt er die Stile mit modernen Elementen und führt die Zuhörer in eine Welt aus Halunken, Gaunern und schmutzigen Kneipen.
Rein akustisch und nur mit der nötigsten Technik ausgestattet setzt Cooper auf Purismus, was seinen Songs – schottische Balladen, englische Liebes- oder schwedische Hochzeitslieder – den Glanz der Unverfälschtheit verleiht.
Sein zweites Solo-Album „Palace Of Tears“ ist eher ein Singer / Songwriter-Album, geprägt von einem deutlichen nordischen Einfluss, der sich wie ein Faden durch das Album zieht.

Ein kleines aber feines Konzert und ein Genuss für alle Liebhaber englischen Folkrocks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.