Songtage 2021 – Musik aus der Stadt – Für die Stadt

Liebe Freund:innen der Magdeburger Songtage, 

2020 mußten wir unser Jubiläumsfestival leider ausfallen lassen. Die Gründe dafür sind bekannt und leider dauern diese noch an. ABER! Wir sind hemmungslose Optimisten und setzen darauf, dass wir mit der 15. Ausgabe unseres Festivals am 11.06.21 (IN VORBEREITUNG) starten können. 

Als regionaler Kulturakteur war für uns von Anfang an klar, dass unser 2021er Festival ein Festival werden muss, welches genau unsere Stadt und unsere reichhaltige Kulturszene in den Fokus rückt.

Musik aus der Stadt – Für die Stadt , konnte deshalb das einzig logische Festivalmotto sein und werden. 

Wir feiern mit Euch – die Stadt, die Musik aus der Stadt und  vor allem das Leben in dieser Stadt. 

Wir wissen, dass wir uns alle planerisch auf sehr dünnem Eis bewegen. ABER! Wie gesagt, wir sind hoffnungslose Optimisten und deshalb freuen wir uns, (natürlich unter Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen, mit aller aufzubringender Verantwortung zum Schutz,  aber auch mit viel Selbstverantwortung unserer Gäste und dem solidarischen Miteinander aller Beteiligter) Euch mitteilen zu dürfen, dass die ersten wunderbaren Künstler:innen aus unserer zauberhaften Stadt für ihre Gastspiele zugesagt haben.

 Dazu hier und auf unseren Social Media Kanälen in Kürze genauere Informationen. Wir werden an allen Veröffentlichungsmedien einen QR anbringen über den man sich schnell und unkompliziert über tagesaktuelle Bewegungen und Hinweise informieren kann . Bitte tut das dann. 

Der Kartenvorverkauf wird ca. Ende Mai starten. Wir wissen das ist spät. ABER!  Wir hoffen dann natürlich noch genauere Informationen für Euch zu haben . Wie viele Gäste dürfen pro Tag kommen, welche Bedingungen müßt Ihr erfüllen um unsere Gäste sein zu dürfen etc . oder was müssen wir gar nicht mehr tun, weil das Sch…-Virus bis dahin niedergeimpft, niederdigitalisiert und niedergetestet ist. 

So genug Infoschnack. Ab jetzt heißt es sich freuen auf unsere 2021er Ausgabe des Songtage Open Airs am Wasserturm Alt Salbke vom 11.06.2021 (IN VORBEREITUNG) & 12.06.-13.06.2021.

… das Drinnen Jubiläums 1 ABENDfestival

TICKETS TICKETS TICKETS TICKETS

Die 15. Ausgabe der Magdeburger Songtage findet statt. Das ist die eine gute Nachricht .

Die 15. Ausgabe der Songtage findet anders als geplant statt, eigentlich als Sommer Open Air geplant mit internationalen Gästen feiern wir nun die Schönheit der deutschen Sprache in der Musik. Mit Lüül und Felix Meyer stehen zwei hochkarätige Akteure der deutschsprachigen Songwriterszene im Doppelkonzert auf der Bühne.

Felix Meyer ist ein poetischer Beobachter des Lebens , ein Liedermacher deluxe , ein Troubadour. Begleitet wird der charismatische Sänger von seinem Langzeitkumpel Erik Manouz. Lieder die ein bisschen wohlig im Hals kratzen und den Kopf zum Schwingen bringen. Was für ein Fest!

Als Lüül im letzten Sommer in gleißender Sonne die Festivalbühne betrat , passierte magisches. Trotz Sonne und sengender Hitze verwandelte sich unser Festivalgelände in einen herrlich verrauchten Club, an den Tischen sitzen Hemmingway und Lou Reed und die Bardot serviert ein paar Bier – zumindest hat es sich so angefühlt . Lüül mit Songs übers Ankommen , Gehen , Verzweifeln und Lieben. Das wollten wir unbedingt noch mal erleben und freuen uns Euch diesen deutsch poetischen Doppelabend zu präsentieren.

● 19:30 Einlass

20:00  Felix Meyer + Erik Manouz  

21:30 LÜÜL  

ANFAHRT/LOCATION: 
Songtage Festival, H2O Turmpark, Alt Salbke 111E, 39122 Magdeburg

23.10.2020 Felix Meyer + Erik Manouz

Bilder: Maxim Schulz
Text: www.deutschlandfunk.de

Poetische Bilder für politische BotschaftenAuf der Straße spielt er schon seit geraumer Zeit nicht mehr, aber ein bisschen Straße ist immer noch in der Musik von Felix Meyer zu hören. Mit Erik Manouz an Gitarre, Gesang und Percussion bewegt er sich zwischen Chanson und Folk. Dazu gesellt sich immer auch eine gehörige Portion Pop. Seine gesellschaftskritischen Gedanken kommen gefälliger, aber nicht reduzierter daher.Der Sänger und Autor appelliert an das Gefühl, und gleichzeitig fordert er von allen mehr Mut. Doch statt vordergründig zu agitieren, findet Felix Meyer für seine Gedanken poetische Bilder, die er mal melancholisch, mal aufrüttelnd ins Mikrofon singt. Ihn begleiten die Multiinstrumentalisten Erik Manouz und Johannes Bigge.„Ich weiß nicht genau, was man mit Musik in die Welt hinausposaunen kann, aber wenn es vielleicht etwas gibt, was da draußen Menschen erreichen kann, dann ist es sowas wie Mitmenschlichkeit, Liebe oder Fantasie“. Nicht von ungefähr wählt Felix Meyer für seine gesellschaftskritischen Texte statt nüchterner Worte poetische Bilder. „Ich habe Fotographie studiert und mich lange mit Bildern beschäftigt und auch ganz ähnliche Themen in der Fotographie behandelt. Ein Journalist nannte unsere Musik mal ‚dokumentarische Popmusik‘ und ich finde das bringt es ganz schön auf den Punkt. Es soll nicht explizit sein, es soll Platz lassen diese Bilder, die da kreiert werden, selber auszumalen, mit seinem eigenen Leben in Verbindung zu bringen. 

23.10.2020 Lüül – Chanson Liedermacherkunst wüst, unverrückbar romantisch

Bilder: Lüül
Text: Kubon

Lüül mit Songs übers Ankommen , Gehen , Verzweifeln und Lieben. Das wollten wir unbedingt noch mal erleben und freuen uns Euch diesen deutsch poetischen Doppelabend zu präsentieren.

Als Banjospieler der 17 Hippies, aber nicht nur als solcher, hat Lüül mehr als die halbe Welt bereist und davon handeln seine Lieder. Mit Lüül lernt man die Welt kennen. Mit seiner rauen Stimme erinnert er an einen Seemann, der aus jedem Hafen der Welt eine neue Moritat zu berichten hat. Ob als Rocker, Tango-Spieler, als Polka-Hannes, balladesker Frauen-Freund, Lagerfeuer-Romantiker, als Dub-Rastafari oder Weltmusik-Exot – immer versprüht er eine Prise trockenen Humors, immer wieder erweist er sich als schräger Poet. Alles groovt, ist tanzbar und von treibender Lebenslust durchtränkt.

www.luul.de

Songtage Open Air 2019 – ein Erfolg, Danke!

Heiß war es dieses Jahr. Meteorologisch ganz klar – aber viel wärmer wurde uns um Herz als wir mitbekommen haben, dass Magdeburg endlich bereit ist für ein familiäres, herzliches, künstlerisch gut kuratiertes Mini Open Air. Wir bedanken uns bei allen Besuchern! – für Euch machen wir das Alles, für  Eure Begeisterung, für Eure Liebe zur Musik . Danke dafür. Danke auch an alle die großartigen MusikerInnen, die uns so viele ganz wunderbare Musikmomente beschert haben – dieses Jahr waren es mehr als 100!  Wir sehen uns nächstes Jahr wieder! Darauf freuen wir uns schon jetzt und legen mal sofort mit der Planung los!

Impressionen vom Festival 2019
Fotos: Sebastian Beetz